Volkswagen Financial Services setzt auf das duale Studium in Kooperation mit EWA

Innerhalb der spanischen Hochschullandschaft stellt das duale BWL-Studium an der EWA, so Andrés Antolín, Direktor der Einrichtung, ein Unikum dar. Dank der Kombination von Theorie und Praxis während der drei Studienjahre erreichen die Studierenden ein hohes Maß an Beschäftigungsfähigkeit sowie Integration in die unternehmenseigenen Prozesse. Das duale Studium trägt somit dazu bei, die Bedürfnisse des Partnerunternehmens nach Fachkräften zu decken. Großfirmen wie Siemens, Transfesa Logistics, Sixt, Stihl, Lidl und Aldi setzen seit Jahren auf das duale Modell, mit dem sie ihren eigenen Nachwuchs ausbilden.

Für den Leiter Personal & Organisation von Volkswagen Financial Services, Aitor Tena, “ermöglicht das duale Studium der EWA die Ausbildung unserer künftigen Führungskräfte, die von Studienbeginn lernen, an das im Unterricht erworbene Wissens anzuwenden. Bereits während des dreijährigen dualen Studiums erhalten sie einen Überblick über die VWFS, wo sie stets vor neuen Herausforderungen gestellt werden und Verantwortung übernehmen, alles mit Blick auf ihre Spezialisierung im Unternehmen und der Entwicklung von Führungskompetenzen”.

Irene Sanz Marcos, die erste Studentin, die für ein duales BWL-Studium im Verbund von VWFS und EWA ausgewählt wurde, hatte nach dem Abitur ein ganz klares Ziel vor Augen: “Nach meiner Schulzeit an der Deutschen Schule in Madrid wollte ich eine Karriere einschlagen, die es mir von Anfang an ermöglicht, Berufserfahrung zu sammeln. Diese Art dualen Studiums in Spanien durchführen zu können, Hand in Hand mit der VWFS und mit einem international anerkannten Abschluss, ist für mich entscheidend. Darüber hinaus erhalte ich eine monatliche Vergütung, und das dritte Jahr meines Studiums wird in Deutschland stattfinden, was einen wichtigen zusätzlichen Anreiz darstellt”.