EWA bricht ihren Rekord bei der Zahl der im ersten Jahr eingeschriebenen dualen Studierenden

Diese Woche haben 20 neue Studierende das duale BWL-Studium (#bachelorofarts) bei der EWA begonnen. Unternehmen wie Lidl, FRS oder Kühne & Nagel sind sich darüber im Klaren, dass das duale Modell der Schlüssel zur Sicherstellung ihrer internen Personalentwicklung ist. Auch andere Unternehmen wie Siemens Mobility oder Mercedes Benz Financial Services werden ab diesem Jahr mit der EWA kooperieren, um junge Studierende bereits während ihres Studiums auszubilden und an ihre Unternehmen zu binden.

Drei Jahre lang wechseln sich Blöcke des akademischen Studiums und der praktischen Ausbildung im 3-Monate Turnus ab, was einen in Spanien einzigartigen Transfer von Wissen, Fähigkeiten und Erfahrung ermöglicht. Dies ist der Hauptgrund, warum sich immer mehr junge Menschen für unser duales Studium entscheiden: „Rund 80 Prozent unserer Absolvierenden erhalten von ihrem Ausbildungsbetrieb ein Übernahmeangebot. Die berufliche Perspektive, die in den meisten Fällen auch international ausgerichtet ist, ist ein wesentlicher Grund für unsere Studierenden, sich für das duale Studium zu entscheiden. Die monatliche Vergütung, die vom Ausbildungsunternehmen gezahlt wird, verringert die finanzielle Belastung der Familien, besonders die der Bewerber, die aus anderen Städten oder anderen Ländern kommen, was zu einer großen Vielfalt, Multikulturalität und einem mehrsprachigen Umfeld führt. Dies resümiert wiederum in wichtige Synergien für die Studierende in Bezug auf ihre Lernmöglichkeiten.

65 % dieser neuen EWA-Studierdenden beherrschen bereits mindestens drei Sprachen und kommen aus Spanien, Deutschland oder den USA. Darüber hinaus haben viele von ihnen einen bikulturellen oder interkulturellen Hintergrund und haben bereits erste internationale Erfahrungen gesammelt. Die Unternehmen, die in den nächsten drei Jahren für ihre Ausbildung zuständig sein werden, sind: FRS (Förde Reederei Seetouristik), Kühne+Nagel, LIDL Spanien, LIEBHERR Iberica, Mercedes-Benz Financial Services, SIEMENS S.A., SIEMENS Energy, SIEMENS Mobility, Sixt rent a Car und Transfesa Logistics.

Das EWA-Team hat in dieser Woche verschiedene Aktivitäten vorbereitet, um die neuen Studierenden in das Hochschulumfeld einzuführen, ihnen eine Orientierung für ihre duale Ausbildung zu geben, Teamgeist unter ihnen zu wecken und eine starke Bindung an die EWA zu schaffen. Sie hatten die Gelegenheit, darüber zu diskutieren und sich darüber auszutauschen, wie eine „EWA-Kultur“ gestaltet werden sollte: wie sie miteinander umgehen sollten, was ihr Beitrag zur Institution sein wird, welche Vorstellungen sie von sich selbst und ihren Beziehungen für die Zukunft haben, sowie welche Themen und Aktivitäten sie innerhalb der EWA fördern wollen.

Wir wünschen dieser Gruppe von neuen Studierenden alles Gute auf ihrem neuen Weg. Wir sind begeistert von ihrer Motivation und ihrem Engagement, da wir wissen, dass sie das Bildungsangebot der EWA in Bezug auf Lernen und persönliche und berufliche Entwicklung voll ausschöpfen werden.